15.08.2017

Neue Transfergeschichte! Dr. Annette Ziegenmeyer und das Projekt KulturCampus Wuppertal.

"Es wäre doch toll, etwas in der Musiklehrerausbildung verändern zu können"

(...) In einem Wahlpflichtmodul bekommen die Studierenden der Bergischen Universität Wuppertal Einblicke in musikkulturelle Arbeitsfelder und erwerben die hier erforderlichen Kompetenzen (Projektkonzeption und Projektgestaltung, Suche nach Förderern, Antragstellung, Kostenkalkulation, Vernetzung etc.).
Die Studierenden entwickeln dann eine eigene Idee für ein musikkulturelles Projekt - musikkultureller, musikpädagogischer oder künstlerisch orientierter Schwerpunkt -  und führen dieses dann auch selbst durch. Eine Prüfung, bestehend aus einer schriftlichen Projektdokumentation sowie einem Vortrag und Kolloquium runden das Modul ab und führen zum Zertifikat „KulturCampus Wuppertal: Projektarbeit in der kulturellen Bildung“.(... weiterlesen)

Im Rahmen der Ü-55-Forschertage spricht Dr. Ziegenmeyer gemeinsam mit Björn Krüger, Lea I. Sander und Jens Reddmann am Donnerstag, 14. September um 13.15 Uhr, Kurs 15, zum Thema: KulturCampus Wuppertal – Dein Kulturprojekt: Planen – Entwerfen - Durchführen. Kostenfreie Anmeldung unter www.wuppertal-live.de

Der KulturCampus Wuppertal ist unter folgendem Link zu finden: kulturcampus-wuppertal.de




07.08.2017

Neue Transfergeschichte: Prof. Dr. Thomas Erlach und das Musiktheaterarchiv für Kinder und Jugendliche

(...) Kinder sollen nach Erlachs Wunsch Musik in ihrer Vielfalt kennenlernen. Deshalb achtet er darauf, dass die Studierenden im Laufe des Studiums viele Arten von Musik zu hören bekommen, damit die Unvoreingenommenheit der Kinder in ihrer frühen Phase – jeder Musik gegenüber – genutzt wird. So erhalten langfristig auch Genres wie z.B. die klassische Kunstmusik wieder mehr Raum. (...)

Hier klicken, um zur ganzen Transfergeschichte zu gelangen.

Im Rahmen der Ü-55-Forschertage spricht Prof. Dr. Erlach am Donnerstag, 14. September um 15.15 Uhr, Kurs 19, zum Thema: Musiktheaterpädagogik an der Bergischen Universität – Aufgaben und Ziele. Kostenfreie Anmeldung unter www.wuppertal-live.de




02.08.2017

Neue Transfergeschichte mit Video online!

Am 12.07.2017 fand das Interview der Prorektorin Prof. Dr.-Ing. Anke Kahl mit dem Papstforscher und erstem Inhaber der „Dr. Jörg Mittelsten Scheid-Gastprofessur“, Professor Dr. Dr. h.c. Agostino Paravicini Bagliani, in der Kapelle auf Schloss Burg statt. Die ganze Transfergeschichte ist unter den Transfergeschichten der Wissenschaftstransferstelle nachzulesen.




27.07.2017

Neue Database – Für jedes Thema ein Forscher

Bergische Wirtschaft (Ausgabe 7/2017)



20.07.2017

Thomas Rückert Trio CD Präsentation „Parvaneh“

Ein stiller Rebell, der genau weiß, was er will – auch auf seiner neuen CD „Parvaneh“, dem persischen Wort für „Schmetterling“. Rückert ist damit eine konsequente Fortschreibung seiner persönlichen Traumwelt gelungen, die er im Vorgängeralbum „Meera“ auf kunstvoll subtile Weise zu errichten begann. Die bereits zum Markenzeichen erhobene Langsamkeit des Querdenkers am Klavier sowie seiner Partner Reza Askari (Bass) und Fabian Arends (Drums) entwickelt diesmal in elf Stücken eine außergewöhnlichen Form der Dynamik, die sich mehr nach innen richtet. Wie ein mächtiger Fluss schafft sie Räume in der Seele, in der sich Poesie, Intensität und Freiheit voll entfalten können.

Pressekritik:
„Der Mann kann einen Ton stehen und ausschwingen lassen, eine schöne Melodie zart und langsam spielen, ohne in Klang zu baden und zu verkitschen…“Fono Forum 9/15

Thomas Rückert – piano
Reza Askari – bass
Michael Knippschild – drums

 

www.thomasrueckert.com/Website/home.html

 

Donnerstag, 27.07.2017, 20.00 Uhr
Musiksaal Gaußstraße
VVK: 6,00/8,00 AK: 8,00/11,00




13.07.2017

Transfergespräch

Am 12.07. fand ein Transfergespräch der Prorektorin für Planung, Finanzen und Transfer, Prof. Dr.-Ing. Anke Kahl mit dem führenden Papstforscher, Professor Dr. Dr. h.c. Agostino Paravicini Bagliani, in der Kapelle von Schloß Burg statt. Das gesamte Interview folgt in Kürze.




20.06.2017

Pressemeldung: Ü-55-Forschertage

Pressemeldung vom 21.06.2017

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/ansicht/detail/20/juni/2017/artikel/ue55-forschertage-im-september-ab-sofort-anmelden.html

(Link anklicken zum vergrößern)




19.06.2017

Ü55-Forschertage im September:

 Ab sofort anmelden!

„Der Werbefilm zu den Ü-55-Forschertagen wurde nach nur einem Tag bei facebook bereits knapp 6000 mal aufgerufen.“

Für alle Bürgerinnen und Bürger in der Bergischen Region veranstaltet die Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal am 14. und 15. September (jeweils von 10.15 Uhr bis 17 Uhr) die Ü-55-Forschertage. Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung in den Jahren 2014 und 2015 bieten Uni-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder Vorlesungen, Schnupperkurse und Führungen an sowie die Ausstellung „Kreativwerkstatt evangelische Religionspädagogik“. Die Veranstaltungen für über 55-Jährige – aber auch für interessierte jüngere Bürgerinnen und Bürger – sind kostenlos; eine Anmeldung ist ab sofort unter www.wuppertal-live.de möglich.

Als Vorlesungen stehen u. a. auf dem Programm: „Ein Streifzug durch das Wuppertal der 50er Jahre“, „Der politische Terror in Frankreich“, „Martin Luther und die Juden“, „Verständlichkeit von Gesetzestexten“, „Ritter, Räuber und Revolutionäre“, „Die Sehnsucht des Menschen nach Göttlichkeit“, „Geheimsprachen“, „Das Musiktheaterarchiv in Wuppertal“, „Bankengeschichte“, „1967 als Schaltjahr des Pop“ oder „Die Brüder Grimm und die Politik“.

Das Sprachlehrinstitut bietet Schnupperkurse in Englisch, Spanisch, Chinesisch und Niederländisch an. Es gibt einen Historischen Spaziergang mit dem Uniarchivar Dr. Joachim Studberg, eine Bibliotheksführung mit Blick über Wuppertal und – unter dem Motto „Unterwelt der Bergischen Universität“ – eine Führung durch den Medienkanal im Grifflenberg. Der Medienkanal verbindet die Uni-Gebäude unterirdisch und ermöglicht so die Versorgung der Hochschule mit den „Medien“ Gas, Strom, Wasser und Fernwärme.

Das komplette Programm 2017 finden Sie hier:

Programm 2017

Anmeldungen über

oder telefonisch (0202 439-2346) und per E-Mail (blass{at}uni-wuppertal.de) ab sofort möglich.



Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Dr. Peter Jonk
Wissenschaftstransferstelle
Gebäude: B.07.09
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Tel.: 0202 / 439 - 28 57

jonk{at}uni-wuppertal.de