16.11.2017

Bassa / Tango Azul

Moderner Tango, der in all seinen Facetten erstrahlt und dabei virtuos, elegant, leidenschaftlich und schlicht unwiderstehlich ist.

Seit ihrer Gründung 2005 haben die Berliner Bassa nicht nur bundesweit zahlreiche Konzerte gespielt, sondern mit ihrem Debüt »Berlin Tango« (2009) und den nachfolgenden »Medialuna« (2010) und »Tempo: Pasión« (2012) drei erstklassige Alben veröffentlicht, die sich seitdem zu echten Dauerbrennern entwickelten.

»Tango Azul« ist das neueste Werk der fünf Berliner und legt die Messlatte erneut ein Stück höher: Optisch wie klangtechnisch ein wahres Sahnestück, zeigt die CD, wie modern Tango interpretiert werden kann.

Bereits seit dem letzten Album fungiert das Quintett in neuer Besetzung und überzeugt abermals mit frischen Ideen. Die Traditionen des Tangos werden gewahrt, gleichzeitig mit modernen Rhythmen und Motiven weitergeführt. Jazz, Kammermusik und Anklänge an Weltmusik-Stile aus Lateinamerika oder Klezmer bringen zusätzliche Klangfarben ins rasantleidenschaftliche Spiel auf höchstem Niveau.

http://www.bassa-welt.de/

Freitag, 24.11.2017, 20.00 Uhr
Pauluskirche, Pauluskirchstraße
VVK: 6,00/8,00/ AK: 8,00/11,00

Programm 2017/18


 

 

23.10.2017

Jetzt anmelden:


 

 

19.10.2017

Wissenschaftstransferstelle unterstützt Projekt „Balu und Du“: Wuppertaler Studierende und Grundschulkinder besuchen Zoo

Die Moglis und ihre Balus mit Projektkoordinatorin Dr. Sandra Seeliger (rechts) im Wuppertaler Zoo.

Seit dem Sommersemester 2017 ist die Bergische Universität Wuppertal wieder Kooperationspartner im Projekt Balu und Du! (www.balu-und-du.de). Bei Balu und Du treffen sich Studierende der Universität Wuppertal einmal pro Woche mit einem Grundschulkind in ihrer Nachbarschaft. Sie unternehmen Spannendes, Lustiges und Alltägliches miteinander und lernen so ganz nebenbei einander und viele neue Dinge kennen.
Weiterlesen: https://www.praxisforum-fk2.uni-wuppertal.de/fileadmin/erziehungswissenschaft/fach_theorie-der-Schule/Praxisforum/Bericht_Zoobesuch_mit_Gruppenbild_-_Entwurf_2017-10-09.pdf

 

 

05.10.2017

Auf gute Zusammenarbeit!

Zur Verbesserung der gemeinsamen Filmprojekte unterstützte die WTS die Anschaffung einer neuen Kamera für das Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM).

Transferstellenleiter Dr. Peter Jonk, Iris Rudolph und Uwe Blass bei der Übergabe an den ZIM-Mitarbeiter Felix Manns.



Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Dr. Peter Jonk
Wissenschaftstransferstelle
Gebäude: B.07.09
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Tel.: 0202 / 439 - 28 57

jonk{at}uni-wuppertal.de