Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Was gibt es noch zu bedenken?

  • Richten Sie sich ein Geschäftskonto ein, zum Beispiel bei Ihrer Hausbank.
  • Wenn Sie Ihrem Unternehmen einen Namen (ggf. mit Firmenlogo) geben wollen, ist es sinnvoll, diesen Namen/Logo beim Deutschen Patent- und Markenamt (www.DPMA.de) als Marke anzumelden. Das gleiche gilt für Produktnamen.
  • Als Kleinunternehmer, nebenberuflich Selbständiger oder Unternehmer mit Vorkenntnissen können Sie Ihre Steuererklärung eigenständig erledigen. Mit wachsendem Unternehmenserfolg bzw. wachsender Unternehmensgröße ist die Beauftragung eines Steuerberaters oder eines Wirtschaftsprüfers oft der richtige Weg.
  • Eine Kontaktaufnahme zu den entsprechenden Berufsverbänden ist sinnvoll. Diese bieten oft wertvolle Informationen für die jeweilige Branche an (auch für Existenzgründer).
  • Der Geschäftsauftritt Ihres Unternehmens (Homepage, Prospekte, Briefbögen, Rechnungen, Visitenkarten etc.) sollte ein einheitliches Erscheinungsbild besitzen (Corporate Design). Lassen Sie dieses am besten durch eine*n Designer*in oder Design-Agentur erstellen.