Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Welche Steuern kommen auf Sie zu?


  • Einkommenssteuer: wird angerechnet auf den Gewinn, also nach Abzug der Betriebsausgaben

  • Gewerbesteuer: muss nicht von Freiberuflern gezahlt werden

  • Körperschaftssteuer: nur bei Kapitalgesellschaften (GmbH, UG, AG)

  • Lohnsteuer: Wenn Sie Personal beschäftigen, behalten Sie deren Lohnsteuer ein und führen diese an das Finanzamt ab.

  • Umsatzsteuer: Die Umsatzsteuer wird dann fällig, wenn Sie Waren/Dienstleistungen verkaufen, also Geld einnehmen

  • Vorsteuer: Die Vorsteuer zahlen Sie auf die Waren/Dienstleistungen, die Sie einkaufen, d.h. wenn Sie Geld ausgeben.

  • An das Finanzamt wird nur die Differenz aus Umsatzsteuer und Vorsteuer abgeführt.

  • Bei der Kleinunternehmerregelung (Umsatz kleiner 22.000 € im Vorjahr und voraussichtlich nicht größer 50.000 € im laufenden Kalenderjahr) können Sie sich von der Umsatzsteuer befreien lassen, können aber auch keine Vorsteuer ziehen.